Egal wo Sie wohnen, ob in Aachen, Augsburg, Berlin, Bielefeld, Bochum, Bonn, Brandenburg, Braunschweig, Bremen, Bremerhaven, Chemnitz, Cottbus, Darmstadt, Dortmund, Dresden, Duisburg, Düsseldorf, Erfurt, Essen, Flensburg, Frankfurt/M., Frankfurt/O., Freiburg, Gelsenkirchen, Gera, Göttingen, Hagen, Halle, Hamburg, Hamm, Hannover, Heidelberg, Jena, Karlsruhe, Kassel, Kaiserslautern, Kiel, Köln, Koblenz, Krefeld, Leipzig, Leverkusen, Lübeck, Ludwigshafen, Magdeburg, Mainz, Mannheim, Mönchengladbach, München, Münster, Neuss, Nürnberg, Oberhausen, Oldenburg, Osnabrück, Paderborn, Potsdam, Recklinghausen, Rostock, Rügen, Saarbrücken, Schwerin, Solingen, Stralsund, Stuttgart, Trier, Wiesbaden, Wolfsburg, Wuppertal, Würzburg oder an der Ostsee, an der Nordsee, am Bodensee, am Chiemsee oder in den Alpen, im Erzgebirge, im Harz oder
im Schwarzwald  -
unsere Angebote sind für alle günstig und leistungsstark.

Wir betreuen Sie bundesweit
egal ob Sie in Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg- Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein oder Thüringen wohnen.


Wieso droht ein Finanzcrash?
Welche sichere Anlageform gibt es noch für Investoren in Zeiten wie diesen? Aktien und andere Wertpapiere haben einen enormen Wertverlust erlitten, viele Unternehmen sind pleite oder kurz davor und ziehen die Banken, die ihnen Kredite gewährt haben, mit in den Untergang.

In Argentinien wie auch Uruguay können die Anleger nicht länger an das eigene Geld in den Banken. 

Dabei ist der Sachverhalt ziemlich simpel und immer wieder der Gleiche – es liegt am Geld, genauer am Falschgeld. Alle großen wirtschaftlichen Krisen der Geschichte waren letztlich Geldkrisen mit immer wieder gleicher Ursache und immer wieder gleicher Lösung. Nach Kreditausweitung, Überschuldung und Staatsbankrott folgt die Lösung - Währungsreform.


Genau diese Abfolge hat sich immer wiederholt, zuletzt in Argentinien und steht jetzt weltweit ins Haus. Aber kaum einer sieht diesen Zusammenhang, obwohl sich das Schauspiel in der Geschichte schon zig Mal wiederholt hat. 

Es handelt sich um legales Falschgeld, aber niemand rechnet damit, dass dies der Grund sein könne, warum Firmenpleiten und Arbeitslosigkeit immer schneller ansteigen. Alle blicken in die falsche Richtung und sehen die Riesenwelle nicht, die da von hinten anrollt. 



Zahlenspiel mit Dow und Nikkei


Die Welt-Leitwährungen, Dollar wie Euro bieten keine Sicherheit, wegen des enormen Leistungsbilanzdefizits der Amerikaner und den unsicheren Kantonisten unter den 12 Eurozone-Mitgliedern, die sich nicht an den Stabilitätspakt halten. 

Welche Alternative bleibt außer Gold? Gold hat seit Jahrtausenden einen immanenten Wert und wird auch für die Zukunft die einzige Anlageform sein, die sich auch in Krisenzeiten bewährt.

Immer mehr Volkswirte sehen die derzeitige Finanzsituation mehr als kritisch. 

Die in kurzer Zeit aufgehäuften Schulden insbesondere der USA sind ohne massive Abwertung der Währung kaum noch zurückzuzahlen.
Geldmenge, Kreditmenge hat sich meilenweit von der produziertren Werten abgekoppelt.
Nachfolgende Aufstellung aus 2002 hat sich bis heute weiter verschärft.
US Zahlen März 1959 Juni 2002 Faktor
Dow Jones Index  614 Punkte 9243 Punkte 15-fach
Geldmenge (M3) 290 Mrd. 8,2 Billionen 28-fach
Private Kredite 50 Mrd.  1,7 Billionen 34-fach
Unternehmenskredite 410 Mrd.  16 Billionen 39-fach
       
Bruttosozialprodukt 2,2 Billionen  9,3 Billionen 4-fach

Damit ist mehr als ersichtlich, Geldmenge ist astronomisch ausgeweitet worden, auch heute werden die meisten Ausgaben der USA - ob Irak Folgekosten oder anderes - durch Druck von Papiergeld bezahlt. Kein Wunder das andere Nationen wie die Chinesen alle verdienten Dollar schnell in die passenden Rohstoffe umwandeln und sich riesige Lager anlegen.   


(aus Brot und Spiele -schadlos durch die Wirtschaftskrise)
  


Eine kurze Entspannung folgen weitere
Defizite, die schnell wieder Rekorde ereicht haben.
US-Handelsdefizit mit neuem Rekord 
[12.04.05, Die Welt ]

Das Defizit in der Handelsbilanz ist binnen Jahresfrist um 28 Prozent angewachsen...



Gigantische Staatsverschuldung der USA


Schätzung aus 2003, die verdammt gut ist, denn die 

Schulden sind auf 7.753 Mrd. US Dollar aufgelaufen 
(Stand 05-2005)



aber auch Deutschland ist da nicht viel besser


Grafik von Staatsverschuldung-de 

Schulden sind auf 1.416 Mrd. EUR aufgelaufen 
(Stand 05-2005)





Abkopplung Warenwirtschaft und Finanzmarkt  


weltweit gibt es
Derivate im Wert von 53 Billionen US$ 

das entspricht dem
5-fachen US Brutto-Inlands-Produkt

dabei halten allein die
7 größten US Banken 96% 


Die Kreditblase wird platzen! 
Davon sind sich bereits viele Experten einig, die Frage ist also eher
wann und wie groß der Knall ist.



Die Geschichte hat gezeigt - sie ist geplatzt und wird
nun (2011) nur sehr schwer von der Politik beherrscht.
Es könnte also in weiteren Wellen immer wieder neue
erneut aufbrechen und für Wirbel sorgen.



 
              



ADB Anlageberatung Ralf Neubauer 
Paulstr. 34 10557 Berlin  Telefon 030  / 3490145-0 Fax 030 / 34901452